Interkulturelle Initiative (Berlin-Zehlendorf)

1. Adressen

Beratungsstelle:
Interkulturelle Initiative e.V.
Teltower Damm 4
14169 Berlin
Tel.: 030/801 959 80 (Beratung)
oder 030/801 959 81 (Verwaltung)
Fax.: 030/80 19 59 82
E-Mail:
Allgemein: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Beratung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.interkulturelle-initiative.de

Wohnprojekt:
Interkulturelles Wohnprojekt
Postfach 37 05 42
14135 Berlin
Tel.: 030/801 08 010
Fax: 030/801 08 015

Frauenhaus:
Interkulturelles Frauenhaus
Postfach 37 02 32
14135 Berlin
Tel.: 030/801 080 50
Fax.: 030/801 080 55
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2. Hilfsangebote

Geeignet für: Frauen ab 18 Jahren, die Beratung kann unabhängig vom Aufenthaltsstatus in Anspruch genommen werden, zur Aufnahme in das Wohnprojekt ist ein gesicherter Aufenthaltsstatus wegen der Kostenübernahme nützlich.
Bei: Häuslicher Gewalt, Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsheirat.
Angebote:
Die Beratungsstelle bietet Beratung für misshandelte Frauen und ihre Kinder, Begleitung und Übersetzung, kostenlose Rechtsberatung, nachgehende und Angehörigen- und MultiplikatorInnenberatung, Hotline.
Das Wohnprojekt bietet individuelle Beratung und Unterbringung misshandelter Frauen und ihrer Kinder, Begleitung und Übersetzung, Vermittlung von Therapieplätzen, Vermittlung von Sprach- und Integrationskursen, Informationsveranstaltungen, Betreuung der Kinder.
Das Frauenhaus bietet Krisenintervention, unbürokratische Hilfe, Einzelberatung (Klärung der rechtlichen Situation, Unterstützung im Umgang mit Behörden, Hilfe bei der Bewältigung von Gewalterfahrungen, Entwickeln von Perspektiven), Rechtsberatung, Begleitung zu Ämtern, Gerichten, Polizei.
Sprachen: Türkisch, Englisch, Russisch, Spanisch, Polnisch, Hebräisch, Kurdisch, Armenisch, Französisch, Tamilisch und Zasa. Bei Bedarf können Dolmetscher/innen hinzugezogen werden.

Aufnahme in die Einrichtungen/ Modalitäten:Das Frauenhaus und das Wohnprojekt haben jeweils 25 Plätze. Im Frauenhaus werden alle Frauen unbürokratisch aufgenommen, die von Gewalt betroffen sind. Im Wohnprojekt muss vor der Aufnahme die Kostenübernahme durch die zuständige Behörde geklärt sein. Im Frauenhaus ist eine Unterbringung von zwei bis drei Monaten möglich, im Wohnprojekt können die Frauen bis zu einem Jahre bleiben.

 

3. Telefonische Sprechzeiten

Bürozeiten: Mo-Do 10.00-16.00 Uhr, Fr 9.00-18.00 Uhr.
Persönliche Beratungszeiten: Mo 10.00-15.00 Uhr, Di 10.00-13.00 Uhr, Do 12.00-18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Rechtsberatung: Fr 16.00-18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Wohnprojekt: Mo, Mi, Fr 9.00-15.00 Uhr, Di, Do 09.00-18.00 Uhr.
Frauenhaus: Das Haus ist rund um die Uhr geöffnet. Beratung und Betreuung: Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr.

Beratungsstellenfinder
Banner der Blogger
Portal für Fachkräfte

Diese Seite weiterempfehlen:
       facebook        icon twitter       google plus


anonymSchütze Dich und Deine Anonymität

Jede besuchte Website hinterlässt Spuren im Browser. Um zu vermeiden, dass Personen, die den gleichen Computer benutzen erfahren, dass Du diese Seite besucht hast, solltest Du nach dem Schliessen des Browserfensters sofort den Cache, die Cookies und den Browserverlauf löschen. Diese Anleitung zeigt Dir, wie das geht.